Buecher Klassische-Homoepathie-verstehen
Klassische Homöopathie verstehen

Aktuell

Allgemeine Informationen

Beim Heuschnupfen handelt sich um eine Allergie, welche durch Blütenpollen ausgelöst wird. Diese normaler-weise vom Organismus als harmlos eingestuften Substanzen werden als „feindlich“ betrachtet. Es handelt sich folglich um eine Fehlleistung des Immunsystems. Es kommt zu einer Abwehrreaktion in Form von verschied-enen, unterschiedlich stark ausgeprägten Symptomen. Die häufigsten sind Juckreiz in Nase, Augen oder Rachen, Schnupfen, Niesattacken und Bindehautentzündung. Unter Umständen kommen Asthma, Hautausschlag oder Fieber dazu. Allergien haben sehr häutig mit einer Eiweissunverträglichkeit zu tun. Beim Heuschnupfen ist das Immunsystem nicht in der Lage, auf die in Pollen enthaltenen Eiweissstrukturen angemessen zu reagieren.

Allgemein sind allergische Erkrankungen stark zunehmend. Viele Menschen mit Heuschnupfen haben auch andere Allergien wie Ekzem, Tierhaar- und Lebensmittelallergie.Nicht selten ist Heuschnupfen die Folge von unterdrückenden Behandlungen wie Kortisonsalben bei Ekzem, Entfernung der Mandeln (Tonsillektomie), Antibiotikabehandlung bei Infektionen. In der ganzheitlichen Medizin sieht man bei entsprechender Veranlagung Allergien auch als mögliche Folge von Impfungen.

Wenn natürliche Haus- und Heilmittel die Beschwerden nicht mehr ausreichend lindern können, ist eine homöopathische Konstitutionsbehandlung empfehlenswert. Diese hat zum Ziel, den Organismus nachhaltig zu stärken und die Fehlleistung des Immunsystems zu korrigieren. ....

Merkblatt - Download
Logo skhz 1

Nächster Lehrgang August 2017
Infos